Hypoport-Chef befürchtet längere Vermarktungs...
advertorial

Hypoport-Chef befürchtet längere Vermarktungszeiten privater Immobilien

Der Plattformanbieter Hypoport hat im dritten Quartal bei Umsatz und Ertrag zweistellig zugelegt. Für künftiges Wachstum setzt das Unternehmen auf weiteren Personalaufbau und mehr Digitalisierung. Mit Sorge blickt CEO Ronald Slabke auf die Preisentwicklung bei privaten Immobilien: Wenn das Angebot nicht steigt, befürchtet er längere Vermarktungsdauern.

Der Plattformanbieter Hypoport hat im dritten Quartal bei Umsatz und Ertrag zweistellig zugelegt. Für künftiges Wachstum setzt das Unterneh

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats