Bafin plant Systemrisikopuffer für Wohnimmobi...
advertorial

Bafin plant Systemrisikopuffer für Wohnimmobilienkredite

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) will einen antizyklischen Kapitalpuffer in Höhe von 0,75% der risikogewichteten Aktiva und einen Systemrisikopuffer für den Wohnimmobiliensektor in Höhe von 2% einführen. Momentan liegen beide Quoten bei Null. Zwischen dem 1. Juli 2019 und dem 31. März 2020 galt ein antizyklischer Kapitalpuffer von 0,25%.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) will einen antizyklischen Kapitalpuffer in Höhe von 0,75% der risikogewichteten

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats