Tool soll die Klimawirkung von Immobilien gre...

Eine branchenübergreifende Entwicklungspartnerschaft hat die Arbeit an einem Tool zur Analyse der Klimawirkung von Immobilien und Portfolios aufgenommen. Es soll deren ökologischen Fußabdruck auf eine einfache Kennzahl reduzieren. Während Immobilienunternehmen damit beispielsweise die Sanierungsplanung steuern können, wird die Software Finanzierern helfen, Green Bonds zu definieren oder Klimarisiken bei der Beleihungsbewertung besser einzuschätzen.

Eine branchenübergreifende Entwicklungspartnerschaft hat die Arbeit an einem Tool zur Analyse der Klimawirkung von Immobilien und Portfolios aufgenom

Jetzt kostenlos registrieren und sofort den Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet zudem die kostenfreien Newsletter IZWoche, IZUpdate und IZInside.

 

Sie sind bereits registriert?

Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
Es gelten unsere AGB.

stats